Blödsinn ;-)

Beschäftigung, Kunststückchen...

 


Januar 2005 - mal wieder Schietwetter, der Spaziergang war recht kurz. Damit die Mäuse trotzdem etwas
Spaß bekommen, haben wir mal wieder "ausgepackt". Tja, und in diesem Chaos saß ich dann... auch mir
wurde also so bald nicht langweilig ;-)

 


Ebenfalls Januar 2005 - kalt, aber doch schönes Wetter. Wir haben uns mit Anette und ZIto auf einem herrlich großen Wiesengelände getroffen.
Anette hatte ihre Kamera dabei und hat es geschafft diese tollen Fotos von Bobby bei seiner liebsten Übung zu schießen :-)

Wir hatten bislang immer nur geübt, daß er von vorn auf mich zu kommt. Da das ja nicht so fotogen ist, haben wir den Sprung erstmals von hinten kommend versucht, mit dem Effekt, daß Bobby empfindlich meine Birne geschrammt hat, weil ich Drömel ja gucken musste, ob er denn auch kommt und ansetzt *g* Naja, zur Beule hat es nicht gereicht ;-)


 


So oft ich sie erwischt habe, gab es fürs Strecken und Recken ein Fein! (oder *click*) und Leckerchen.
Nach gut eineinhalb Monaten können wir jetzt sogar eine "Gruppenverbeugung" darbieten ;-)

 


Hier nimmt mir das Böbchen die Kappe vom Kopf *g*

Ich war ganz begeistert, diesen "Tirck" hat er innerhalb zweier kurzer Clickereinheiten (also wenige Minuten) gelernt! :-)

 

 

 


Und hier haben wir mal eine weitere Sprungvariante :-) Zito gab während der zahlreichen Versuche, das ganze auch noch mit der Kamera einzufangen, ganz gelassen die Hürde ;-)

 

Lupo macht Winkewinke :-)

Zuerst hatte Carsten ihm eine Art "gimme five" beigebracht. Dabei pratzt Lupo seine Tatze in die hingehaltene Rechte. Pienchen ist aber eher Grobmotoriker, und krazt einem dabei schon mal ganz schön den Arm *g* Also hab ich irgendwann angefangen, die Hand wegzuziehen und fürs "dabenen hauen" geklickt, bzw. später den Ansatz des Pfotenhebens und habe meine Hand mit dem Winkezeichen immer weiter entfernt

 

.

 

Juli 2006: Im Schatten des Kirschbaums kann man wenigstens entwas Blödsinn machen bei der Hitze ;-)
Wir probieren es mal wieder mit Schubkarre fahren. Reinspringen ist ja kein Thema für Bob, auch nicht das hinsetzen. Aber sich in dem wackligen Gefährt schieben lassen, ist doch wieder was anderes ;-) Obwohl begnadetes Autofahrer findet Bob das Schaukeln etwas gruselig und springt noch früh wieder auf. Aber ein kleines Stückchen geht dann schon mal fein im Sitzen :-)


 

 

To be continued...

 

 

Seitenanfang

Zurück zur Übersicht vom Fotoalbum